Schwestern

Kinofilm, Dramedy

Eine Familiengeschichte. Eltern, Onkel, Sohn, Tochter und Enkelkinder treffen nach Jahren wieder zusammen. Eine Familienfeier der besonderen Art steht an.

Eine Familiengeschichte. Eltern, Onkel, Sohn, Tochter und Enkelkinder treffen nach Jahren wieder zusammen. Eine Familienfeier der besonderen Art steht an. Kati, die jüngste Tochter hat sich entschlossen, ihre Familie zu verlassen und einem Orden beizutreten, und soll an diesem Sonntag in einem Kloster in Oberschwaben feierlich eingekleidet werden.

Das ist einfach unglaublich! Der Schock sitzt tief in der komplett weltlichen Familie und fordert ihre Mitglieder heraus, die eigenen Lebensentwürfe und Werte zu überprüfen. Warum um alles in der Welt hat Kati diese Entscheidung getroffen? Alle Versuche realistischer Erklärungen scheitern. Es muss etwas geschehen sein, das keiner begreift.

Angeführt von der ältesten Schwester, Saskia, die mit Mitte dreißig immer noch nicht weiß, wohin ihr Leben eigentlich führen soll, eskaliert der Nachmittag im spätsommerlichen Klostergelände. Liegt es am Wein, an der Hitze oder dem hellen schwäbischen Barock? Jedenfalls bekommt jeder aus der Familie für einen Moment eine Ahnung davon, was Kati nicht erklären konnte?

"Schwestern" handelt vom Glauben, -ja tatsächlich völlig ernst genommen, der Frage, von wem oder was wir uns leiten lassen, und es geht um Familie. Um "Werte" also, die in unserer westlichen Gesellschaft gesetzt sind und die Frage, ob und was sie uns heute bedeuten? Im leichten Ton einer französischen comédie humaine erzählt der Film von ganz normalen heutigen Menschen und ihrer Suche nach dem Glück.

Status ab 12.12.13 im Kino
Genre Kinofilm, Dramedy
Auszeichnung Nominiert für den MFG Drehbuchpreis 2009, Eröffnungsfilm 9. Festival des deutschen Films
Koproduktion Beta Film, SWR, ARTE
Redaktion Brigitte Dithard, Birgit Kämper
Filmförderung MFG Filmförderung, DFFF, BKM, Film und Medienstiftung NRW, FFF Bayern, BLS Südtirol
Darsteller Maria Schrader, Jesper Christensen, Ursula Werner, Felix Knopp, Anna Blomeier, Lore Richter, Thomas Fränzel, Marie Leuenberger
Buch Anne Wild
Regie Anne Wild
Kamera Ali Gözkaya
Szenenbild Anne Schlaich
Kostüme Gudrun Schretzmeier
Cutter Dagmar Lichius
Musik Balz Bachmann
Casting Ulrike Müller
Verleiher Farbfilm
Weltvertrieb Beta Film